sleeve gastrectomy

Beschreibung

Wenn man von einer Adipositas-Chirurgie spricht, denken die meisten von uns als allererstes an die Schlauchmagen Operation. Eine sehr effektive Methode, um Übergewicht loszuwerden. Übergewicht, welches ohne diese Hilfe nur sehr schwer wäre wieder abzunehmen. Diese Behandlung wird daher von unseren Patienten bevorzugt.

Fettleibigkeit ist eine chronische Krankheit, die heute immer häufiger auftritt. Es kann als eine übermäßige Fettansammlung im Körper definiert werden. Die Lebensqualität wird hierdurch ganz erheblich reduziert. Darüber hinaus verursacht es ernsthafte Gesundheitsprobleme. Mit der Bildung von Fettleibigkeit treten häufig Erkrankungen wie Fettleber, Atemnot und Diabetes auf. Unsere Patienten leiden unter schweren Beschwerden wie Schlafapnoe, Lähmung, Insulinresistenz und Gallenblasenerkrankung.

Sehr oft leiden Personen aufgrund ihrer Fettleibigkeit auch unter sozialer Inkompatibilität. Psychische Probleme werden dadurch häufig beobachtet. Normalerweise versuchen die Betroffenen erst alle anderen vermutlich möglichen Wege, bevor sie auf eine bariatrische Operation zurückgreifen.

Dies sind u. a. körperliche Aktivitäten, Diättherapien und weitere medizinische Behandlungen. Diese Methoden funktionieren jedoch leider selten bei Personen, die sehr stark fettleibig sind. An dieser Stelle kommt die bariatrische Chirurgie zum Einsatz. Die erzielten Ergebnisse können sich sehen lassen. Die häufigste chirurgische Methode ist tatsächlich die Schlauchmagen Operation.

Warum Wird Eine Schlauchmagen Operation Durchgeführt?

Bariatrische Chirurgie für Fettleibigkeit wird durchgeführt, um das Problem der Fettleibigkeit bei Patienten aufzuheben. Der Patient kann wieder abnehmen und soll auch noch nach der Operation in Zukunft sein verlorenes Gewicht nicht wieder zurückerlangen. Es gibt in der Adipositas-Chirurgie verschiedene Arten, entsprechend den Bedürfnissen und Wünschen der Patienten. Dies sind u. a. der Schlauchmagen, der Magenband, der Magenballon und der Magenbypass.

Sleeve Gastrektomie ist die von unseren Patienten am meisten bevorzugte bariatrische Chirurgie. Wie bei vielen Operationen gibt es auch für die Schlauchmagen Operation strenge Voraussetzungen. Die Operation kann nicht bei jedem mit Gewichtsproblemen durchgeführt werden. Der Betroffene muss bestimmte Anforderungen erfüllen.

Dieses Verfahren ist für Personen mit einem Body-Mass-Index von 40 und höher geeignet. Eine Operation bei Personen mit einem Body-Mass-Index von 30-39 kann in Betracht gezogen werden, wenn aufgrund von Fettleibigkeit ernst zu nehmende gesundheitliche Probleme nachzuweisen sind.

Es ist möglich, viele gesundheitliche Beschwerden, die durch die Fettleibigkeit entstanden sind, mit einer Schlauchmagen Operation wieder verschwinden zu lassen. Bei Personen mit schweren Essstörungen, Kontraindikationen und Schwierigkeiten beim Abnehmen ist dieses Verfahren mit einer strengen Beobachtung empfehlenswert.

Darüber hinaus wird diese Methode auch bei Erkrankungen des oberen Verdauungstraktes und bei regelmäßiger Anwendung entzündungshemmender Medikamente durchgeführt. Bei Patienten unter 18 Jahren wird der Grad der Fettleibigkeit berücksichtigt. Die Krankheiten, die sie aufgrund von Fettleibigkeit erleiden, sind jedoch unbedingt mit einzuberechnen.

Neben der Entscheidung des Arztes sind auch elterliche Entscheidungen erforderlich. Bei Patienten über 65 Jahren werden Beschwerden im Zusammenhang mit Fettleibigkeit erneut gründlich untersucht. Es muss sichergestellt sein, dass der Patient nach einer Schlauchmagen Operation 40-100 Kilo verlieren kann.

Aufgrund dieses Verfahrens werden bei vielen Gesundheitsproblemen starke Verbesserungen beobachtet, die bei adipösen Patienten leider immer wieder vermehrt aufgetreten sind. Das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen nimmt ab. Gelenkprobleme werden weniger. Die Rate des Erfolgs nach einer Schlauchmagen Operation liegt zwischen 75-80%.

Was Sind Die Risiken Einer Schlauchmagen Operation?

Sleeve Gastrektomie ist für Fettleibige ein bis zu 60-70% erfolgreiches Verfahren, welches hilft, das gewünschte Gewicht zurückzuerlangen. Wie bei allen anderen Operationen gibt es natürlich auch bei diesem Verfahren Risiken.

Die Operation dauert etwa 1 Stunde. Die Sterblichkeitsrate liegt bei 1 von 1.000. Komplikationen aufgrund der Verengung des Magens und Magenbruch gelten außerdem als Risiko.

In ähnlicher Weise treten auch Beschwerden wie Gallensteine und Reflux auf. Im Zusammenhang mit einem chirurgischen Eingriff kann es zu Blutungen, Infektionen, Lungen- oder Atemproblemen kommen.

Bei der Schlauchmagen Operation konnten Blutungen mit einer Rate von 1-2% beobachtet werden. Blutungen sind leicht in den Griff zu bekommen.

Das Sterberisiko bei diesem Verfahren ist gleichzustellen mit dem Risiko bei einer Gallenblasenoperation. Alter und Gewicht des Patienten spielen in den Risikoverhältnissen eine große Rolle. Wenn außerdem die Ernährung des Patienten nicht beachtet wird, ist das Wiedererlangen des verlorenen Gewichts nur eine Frage der Zeit. Der Patient muss sich unbedingt an die empfohlene Diät halten. Andernfalls kann der ganze Eingriff umsonst gewesen sein.

Wie Bereiten Sie Sich Auf Eine Schlauchmagen Operation Vor?

Zunächst wird dem Patienten mitgeteilt, welche Labortestergebnisse für die Voruntersuchung wichtig sind. Der Zweck ist es, die Eignung für eine Operation sicher zu beurteilen.

Im Anschluss werden mit dem Arzt gemeinsam die Essgewohnheiten des Patienten intensiv besprochen. Eine Nahrungsumstellung ist bereits schon vor der Operation von großer Bedeutung. Auch bei Medikamenten, die der Patient bereits einnimmt, können Einschränkungen erteilt werden.

Eine körperliche Aktivität schnellstmöglich zur Gewohnheit werden zu lassen wäre für den Betroffenen in jedem Fall ein großer Vorteil. Das Rauchen von Tabakwaren muss unbedingt gemieden werden.

Darüber hinaus sollte der Patient auch psychologisch auf die Operation vorbereitet sein. Dafür ist es hilfreich, psychiatrische Hilfe anzubieten. Es folgen signifikante Änderungen im Lebensstil. Als Unterstützung für ein erfolgreiches Ergebnis gilt Selbstdisziplin während der gesamten Genesung als unverzichtbar.

Was Können Sie Von Einer Schlauchmagen Operation Erwarten?

Es wird erwartet, dass 60-70% des Übergewichts nach einer Schlauchmagen Operation verloren gehen. Der erste Gewichtsverlust zeigt sich nach dem Eingriff relativ schnell. Dies verlangsamt sich aber mit der Zeit wieder etwas.

Bei einer Schlauchmagen Operation wird die Magenkapazität um 1/3 reduziert. Der Patient beginnt viel weniger zu essen als vorher. Das Entfernen von bestimmten Zellen im Magen, die Hungergefühle auslösen, schafft Sättigung. Nach der Teilentfernung des Magens, ist eine Wiederherstellung in den alten Zustand nicht mehr möglich.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, zu entscheiden, für wen eine Schlauchmagen Operation tatsächlich in Frage kommt. Wenn man z. B. eine absolute Schwäche für Süßes hat, ist eine neue Gewichtszunahme unvermeidbar. Patienten, bei denen eine Magenbruchgefahr nicht komplett ausgeschlossen werden kann, sind für dieses Verfahren ebenfalls nicht geeignet. Auch wurde beobachtet, dass Betroffene mit Reflux eher wieder an Gewicht zunehmen.

Vor Einer Schlauchmagen Operation

Dieses Verfahren ist ein langer Prozess, welches vom Patienten viel Geduld erfordert. Vor der Operation werden verschiedene Tests durchgeführt, um die Eignung des Patienten genau bestimmen zu können. Anstehende Untersuchungen sind u. a. EKG, PFT und Vollblutuntersuchungen.

Darüber hinaus werden weitere Tests, wie z. B. Röntgenaufnahme des Thorax, detaillierte Endoskopie und Ultraschall des Unterleibs durchgeführt. Es folgen Atemtest und Endokrinologie Beratung. Der Patient erhält ein Diätprogramm, welches strikt eingehalten werden muss. Der Zweck ist es, das Fettvolumen im Magen des Patienten zu reduzieren. Durch diese Diät erfolgt eine Entlastung im Herz-Kreislauf / Atmungssystem. Der weitere Verlauf wird sowohl für den Chirurgen als auch für den Patienten Schritt für Schritt leichter werden. Zudem wird der Patient dringend dazu aufgefordert, mind. 6 Monate vor der Operation Alkohol und Rauchen komplett einzustellen.

Der Patient sollte gut darüber informiert sein, weshalb eine Adipositas-Chirurgie empfohlen wurde und welches Verfahren letztendlich zu ihm passt. Auch eine seelische Unterstützung wird während der Nachsorge von großer Bedeutung sein. Psychologische Hilfe wird den langen Prozess vor und nach der Operation wesentlich komfortabler machen.

Die Schlauchmagen Operation

Beim Patienten wird bei einer Schlauchmagen Operation die allgemeine Anästhesie angewendet. Die Operation wird laparoskopisch (geschlossen) durchgeführt.

Je nach Entscheidung des Arztes und Zustand des Patienten kann die Einführung durch ein einzelnes Loch oder weiteren 4-5 Löchern erfolgen. Diese Löcher sind 0,5 cm breit. Für den Chirurg ist die Behandlung leicht durchzuführen, da er über einen Monitor alles genau mit einsehen kann. 80% vom größeren und gekrümmten Teil des Magens werden mit Hilfe von Klammern abgetrennt.

Mit Hilfe eines speziellen Mittels kann überprüft werden, ob ein Leck im Magen vorliegt. Dann wird das Rohr zurückversetzt und das Drainagesystem wieder neu platziert. Nach der Operation, muss der Patient aufgrund von Blutungen, die in der Nacht auftreten können, unbedingt unter Beobachtung bleiben. Eine Schlauchmagen Operation dauert etwa 1 Stunde.

Nach Einer Schlauchmagen Operation

Es ist sehr wichtig, dass der Patient weiterhin regelmäßig von seinem Arzt betreut wird. In den ersten Monaten sind mehrere ärztliche Untersuchungen erforderlich. Das Wichtigste ist, darauf zu achten, dass der Patient nicht wieder an Gewicht zunimmt. Patienten müssen lernen ihren Appetit zu kontrollieren.

Das Ernährungsprogramm aus der Ernährungsberatung sollte unter Aufsicht eines Arztes beobachtet bleiben. Unmittelbar nach dem Eingriff wird eine Diät in reiner Flüssigkeitsform empfohlen. Allerdings darf der Patient nach einigen Wochen selbstverständlich auch wieder auf feste Nahrung umsteigen. Koffein- und zuckerhaltige Lebensmittel sollten komplett vermieden werden. Der Patient muss viel Wasser trinken. Auf Alkohol und Rauchen sollte in den ersten 6 Monaten vollständig verzichtet werden.

Der Patient sollte proteinreiche Lebensmittel zu sich nehmen. Verschiedene Vitamin- und Mineralstoffpräparate werden verschrieben. Der Patient sollte langsam essen und dafür länger kauen. Kohlensäurehaltige Getränke von nun an am besten gar nicht mehr konsumieren.

Der Patient wird noch am ersten Tag wieder aufstehen und vorsichtig gehen können. Am zweiten Tag treten normalerweise auch nur noch leichte Schmerzen auf. Der Patient kann bis zu 2-3 Tage nach der Operation im Krankenhaus bleiben. Da eine geschlossene Operation durchgeführt wird, verschwinden kleine Wunden im Bauch schon innerhalb weniger Monate. Aufgrund des schnellen Gewichtsverlustes treten natürlich auch Veränderungen im Aussehen auf. Es können schlaffe Oberarme und Hautfalten überall am Körper verteilt entstehen. Ein plastischer Chirurg kann 12-24 Monate nach der Operation aufgesucht werden. Frauen, die Kinder haben möchten, sollten noch bis zu 1 Jahr nach der Operation Schutz beibehalten. Hinterher spricht dann aber nichts mehr gegen eine Schwangerschaft.

Die Ergebnisse Einer Magenschlauch Operation

Der Patient verliert etwa 60-70% seines Übergewichts. Nach der Operation fühlt sich der Patient weniger hungrig. Der Patient isst weniger, da das Magenvolumen reduziert wurde. Genau die Bereiche, die das Appetithormon absondern, sind entfernt worden. Dadurch wird weniger gegessen und die Kalorienaufnahme somit automatisch reduziert. Da die gastrointestinale Anatomie nicht beeinträchtigt ist, wird auf lange Sicht kein Vitamin- und Mineralstoffmangel mehr hervorgerufen werden.

Nach einer Schlauchmagen Operation minimieren sich die Gesundheitsprobleme des Patienten rasant. Einige Krankheiten können auch vollständig verschwinden. Signifikante Fortschritte werden vor allem bei Krankheiten wie Herzerkrankung, Bluthochdruck und Cholesterin, Schlafapnoe, Typ-2-Diabetes erzielt.

Darüber hinaus werden die Probleme wie Gelenkschmerzen und Schnarchen beseitigt. Die Bewegungsfreiheit der Patienten steigt. Sie haben ein passenderes Aussehen und aus all diesen Gründen steigt die Lebensqualität sowohl psychisch als auch physisch.

Solange die Patienten sich an die empfohlene Diät halten, wird das Übergewicht nicht wiedererlangt. Darüber hinaus sollte der Arzt seinen Patienten während des Heilungsprozesses stets genau überwachen. Es ist sehr wichtig, all die notwendigen Tests, die nach der Operation anstehen, regelmäßig durchführen zu lassen. Ernährungsberater sollten das Diätprogramm entsprechend den Bedürfnissen des Patienten erstellen. Dieses Programm kann nach Bedarf geändert werden. Dadurch wird die Lebensqualität und die allgemeine Gesundheit des Patienten deutlich verbessert.

Mit Zugang zu

24-Stunden

Notfallhilfe

Kontaktieren Sie uns über

Whatsapp unter +90 530 884 47 22 und

wir werden uns soschnell wie möglich bei Ihnen melden.